„Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“

Matthias Claudius. Ölporträt von Friederike Leisching (um 1797) Hamburg Museum (Inventar-Nr. 1951,82)
Matthias Claudius. Ölporträt von Friederike Leisching (um 1797) Hamburg Museum (Inventar-Nr. 1951,82)

Ein Ratschlag, den manch einer in seinem Poesiealbum oder auf einem Kalenderblatt wieder findet. Und auch der Satz „Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen“ ist ein beliebtes Zitat, wenn es ums Reisen geht. Nur dass beides aus derselben Feder stammt wie das „Abendlied“ mit der bekannten Anfangszeile „Der Mond ist aufgegangen“ – beim Lesen summt man unwillkürlich die von Johann Abraham Peter Schulz komponierte Melodie mit – wissen die wenigsten. Die Rede ist von Matthias Claudius (1740-1815). Doch Claudius hat mehr als nur Kalendersprüche zu bieten:

Er war Journalist, Dichter, Schriftsteller, Übersetzer und Redakteur.

 

Die Claudius-Gesellschaft e. V. ist eine überregionale literarische Gesellschaft mit Sitz in Hamburg-Wandsbek, die sich dem Leben und Werk des ‚Wandsbecker Boten’ widmet. Und dies nicht nur 2015, im Jahr des Doppeljubiläums (200. Todestag / 275. Geburtstag). Dieser Aufgabe dienen Vortrags- und andere Veranstaltungen, die Herausgabe der „Jahresschriften der Claudius-Gesellschaft“ und Förderung anderweitiger Publikationen sowie die Pflege eines umfangreichen Archivs. Dafür werden die Mitgliedsbeiträge und Spenden verwendet und benötigt. Durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen Sie die Ziele und Aktivitäten der Claudius-Gesellschaft!